ab Do., 03.09.2020 Feierabendtouren

Ab Donnerstag, 03.09.2020,18.00 Uhr, wollen Dagmar und ich wieder unsere 14 tägige Feierabend-Tour ins Calenberger Land am Feuerwehrhaus Gehrden, Nordstr. 22 starten.

Wir fahren jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat.

Dauer etwa 90 Minuten, etwa 20 km mit jeweils anderen Zielen.

Bei Regen oder Sturm radeln wir nicht.

Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur verkehrte Kleidung.

CORONA

Bitte vorher bei mir anmelden. Teilnehmerliste muss geführt werden.

Mund-/Nasen-Schutz mitbringen. Bitte nach der „AHA-Formel“ richten:

Abstand, Hygiene, Alltagsmaske.

Während der Fahrt und bei Stopps bitte Abstand halten.

Radtour in die Leinemasch am Freitag, den 4.9.2020, 14:30 Uhr

Zusammen mit dem Verein win bieten wir unsere dritte Radtour in die Leinemasch/Alte Leine an. Die Strecke ist ca. 27 km lang, nahezu eben und leicht zu fahren. Es wird eine gemütliche Tour mit einem Tempo von ca. 15 km/h, da passe ich mich dem Feld an. Da wir nicht einkehren ist die Teilnehmerzahl auf jetzt 30 Personen coronabedingt begrenzt. Wer sich trotzdem am Wiesendachhaus ein Bratwürstchen holen möchte, kann das machen. Wir werden genügend Pausen machen und ein Imbiss mit ausreichenden Getränken sollte jeder dabei haben. Strecke siehe hier.

Startpunkt ist das Quartierstreff der KSG in der Löwenberger Str. 22 in Empelde. Bitte eine Maske auf dem Platz des Quartierstreff aufsetzen! Anmeldungen sind erforderlich und bitte an Friederike Erhart, 0511-8604214 oder besser per e-mail erhart@ksg-hannover.de .

 

Von Rheine über Osnabrück und Minden nach Ronnenberg

Unsere Radtour vom 10.-12.8. stand gleich zu Beginn unter einem schlechten Stern, zwei unser Mitfahrer mussten krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Somit fuhren wir nur noch zu zweit, allerdings nahmen wir den Zug 2 Stunden vorher um in Rheine um 9:30 starten zu können. Das war bei den Temperaturen ganz angenehm, mittags wurden es fast immer 30°C im Schatten. Es war also eine Tour nach dem Motto mit den Hühnern aufstehen, weiterlesen

Radtour über 45 km am Donnerstag, den 20.8.2020, 13:30 Uhr

Zusammen mit dem Verein win bieten wir eine Radtour rund um Hannover an. Die Strecke ist nahezu eben und leicht zu fahren. Nur schmale Rennradreifen werden es schwer haben. Es wird eine gemütliche Tour mit einem Tempo von ca. 15 km/h, da passe ich mich dem Feld an. Da wir nicht einkehren ist die Teilnehmerzahl auf jetzt 30 Personen coronabedingt begrenzt. Wir werden aber genügend Pausen machen und ein Imbiss mit ausreichenden Getränken ist mitzubringen.

Startpunkt ist das Quartierstreff der KSG in der Löwenberger Str. 22 in Empelde. Bitte eine Maske auf dem Platz des Quartierstreff aufsetzen! Anmeldungen sind erforderlich und bitte an Friederike Erhart, 0511-8604214 oder besser per e-mail erhart@ksg-hannover.de .

Geführte Radtouren sind wieder erlaubt

Bevor wir allerdings wiederstarten, möchten wir von Euch (egal ob Mitglied beim adfc oder nicht) eine Rückmeldung, wann, wie lange bzw. lang und wo solche Touren stattfinden sollen. Gruppengröße ist max. 10 Teilnehmer, ich fahre ab 2 Teilnehmer. Wegen Corona müssen wir leider Daten sammeln. Rückmeldungen an: k.tuschinsky(Klammeraffe)adfc-hannover.de

Radschutzstreifen in Ronnenberg, Empelder Str. endlich entschärft

Seit dem 17.10.2019 bemängele ich bei der Region Hannover die gefährliche Auffahrt vom Hochbordradweg auf den Radschutzstreifen der Empelder Str. in Ronnenberg Richtung Ortsmitte. Jetzt hat man endlich die schraffierte Sperrfläche (darf nicht überfahren werden, machen aber ganz viele!) durch eine mobile Verkehrsinsel mit Leitbarke ersetzt. Ich bin gespannt, wann die Insel vom ersten demoliert wird. Da werden noch Wetten angenommen, ich schätze in einem Monat hat die Insel den ersten Schaden :-).

Ein Kölner Teller auf der Sperrfläche wirkt genauso, zu mindestens beim zweiten Vorbeifahren, hält länger und bereitet den großen Fahrzeugen, z.B. den Erntemaschinen der Landwirtschaft mit Sonderbreiten bis zu 3,5m keine Probleme.

Von Dedenhausen über Drömling, Arendsee, Elbtalaue &Wendland nach Uelzen, Bericht

Unsere Reise begann mit der S1 und dem ENO mit der Bahn (GVH-Tarif) nach Dedenhausen. Von hier ging es mit viel Rückenwind über den Tankumsee zum Vorsfelder Drömling als erste Tagesetappe. Da wir hier, wie fast auf der gesamten Tour, viel auf der Straße gefahren sind, machte sich hier der Schichtwechsel im nahen VW-Werk doch deutlich bemerkbar. Richtung Wolfsburg nahm der Radweganteil aber deutlich zu, sodass das Fahren trotz des Werksverkehres nicht nervig wurde. Ein weiter Begleiter auf der gesamten Radtour war der Eichenprozessionsspinner. Warnschilder waren auf der gesamten Strecke, einen deutlichen Befall haben wir aber nur im Drömling gesehen…weiter lesenBilder1Bilder2Bilder3Bilder4  GPX-Track auf Anfrage.

13.6. Radtour auf der Moorroute storniert

Auf Grund der Corona-Bestimmungen muss ich meine geplante Radtour leider stornieren. Es dürfen sich nach wie vor nur 2 Haushalte treffen und somit ist eine geführte Radtour nicht drin, schade eigentlich.

Stadtradeln ab 07.06.2020

Vom 07. bis 27.06.2020 ist wieder Stadtradeln angesagt.
Tragt Euch bitte schon mal bei Stadtradeln/Gehrden bzw. Stadtradeln/Ronnenberg
beim ADFC ein. Die Teams sind schon eingetragen.
Dieses Jahr sind wg. Corona bisher keine Gemeinschaftstouren vorgesehen.

Radverkehrsplan Ronnenberg 2020

Die adfc-Gliederung Gehrden/Ronnenberg arbeitet z.Z. mit am Radverkehrsplan für die Stadt Ronnenberg. Z.Z. sind wir dabei die Maginalen Nord-Süd und Ost-West zu definieren, die für uns als Radfahrer wichtig sind. Da wir nicht alleine auf dieser Welt sind, betrachten wir auch die adfc-Nachbar-Gliederungen, damit wir gemeinsame Schnittstellen bekommen.

Vorrangig wollen wir schnell realisierbare Lösungen verfolgen (Ausbau von Feldwegen zwischen den Ortsteilen/Kommunen), der Neubau von Radwegen ist dagegen langfristig.

Freizeitradwege (Lodybrunnenweg) sind für uns genauso wichtig, wie die Wege für den Alltag, sie sind in der Karte (anklicken; Quelle openstreetmap) aber noch nicht enthalten. Es fehlen auch noch genauso die Gefahrenpunkte, sowie alle Verbesserungsmaßnahmen (rot).

Wer an diesem Radverkehrsplan mitarbeiten möchte, ist gerne dazu eingeladen. Ob nun als adfc- oder Parteimitglied bzw. als interessierter Bürger ist uns egal, wir sind überparteilich. In Zeiten von Corona werden die Treffen eher virtuell ablaufen, das müssen wir selbst auch noch üben.

 

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2020

Weitere Inhalte (Seite 2/28)

Verwandte Themen